Ein Nestchen schafft im Kinderbett eine gemütliche und sichere Atmosphäre

Um Ihr Baby im Alltag vor kleinen und großen Gefahren ausreichend zu schützen, gibt es viele Möglichkeiten. Wenn Sie ein klassisches Babybett als Schlafstätte für Ihren Nachwuchs nutzen, ist besondere Vorsicht geboten. Babys können sich zwischen Matratze und Bettrand einklemmen. Da die Gitterstäbe des Bettes oft sehr hart und kalt sind, weichen viele Eltern auf eine weiche Bettumrandung, das sogenannte Nestchen, aus. Bei der Auswahl bzw. beim Kauf sollten Sie allerdings einiges bedenken.

Wozu ein Nestchen gut ist

Mit einem Nestchen für das Babybett machen Sie aus der Schlafstätte für Ihren Nachwuchs eine Wohlfühloase. Denn die samtweiche Bettumrandung bietet nicht nur idealen Kopfschutz, sondern gibt dem Baby ein behütetes Gefühl. Ähnlich wie es ihn im Mutterleib, empfindet Ihr Baby Sicherheit und Geborgenheit. Neben den Gefahren eines Sturzes aus dem Bett oder aber der Konfrontation mit den harten Gitterstäben eines ebensolchen Bettes, schützen Sie Ihr Kind in einem Nestchen auch vor Zugluft. Damit wird das Babybett im Babyzimmer zu einem kuschelweichen Lieblingsplatz, an dem sich Ihr Kleines richtig wohl fühlt und gerne aufhält.

Nestchen sind mehr als nur Verschönerung

Im Babyzimmer gibt es meist eine große Auswahl an funktionalen Dingen und Einrichtungsgegenstände, auch zur Verschönerung beitragen. Dazu gehört ein Nestchen für das Babybett, das neben einem Himmel oder dem Lieblingskuscheltier für Geborgenheit sorgt. Wichtig ist dabei, dass die Fixierbändchen nicht zu lange sind. Sie können sonst ein Gefahrenpotential für Ihr Baby darstellen. Praktischer und gefahrenloser sind Modelle, die über einen Klettverschluss zum Anbringen am Babybett verfügen. Abgesehen davon sollten Sie auf die Höhe des Nestchens sowie die Materialwahl achten. Wattierte oder geschäumte Modelle sind keine gute Wahl. Zu empfehlen sind Produkte, die aus Naturmaterialien und einer weichen Füllung gearbeitet sind.

Unterschiedliche Formen beim Nestchen für das Babybett

Beachten Sie, dass die Umrandung für Ihr Babybett nicht höher als 20 bis 30 Zentimeter sein soll. Im Handel finden Sie unterschiedliche Varianten, die entweder nur im Kopfbereich angebracht werden oder aber über das gesamte Bett reichen. Sehr praktisch sind Modelle, die eine Art Schale darstellen und so wie ein Kuschelnest für Ihr Kleines fungieren können. Auch Nestchen in Keilform sind praktisch, vor allem aber risikoarm. Denn diese Form verkleinert das Rückatmungsrisiko. Die Umrandung im Babybett ist auch wichtig, um das Sehvermögen Ihres Kleinen zu schärfen. Denn wenn die Kinder ins Gitterbett wechseln, schärft sich das Sehvermögen enorm. Babys können sich auf Punkte, die ca. 20 bis 30 Zentimeter entfernt sind, konzentrieren. Dank einer schönen Bettumrandung können Sie einen Fixpunkt setzen, womit Ihr Nachwuchs nicht ins Leere schauen muss.

Beim Kauf von Nestchen einige Punkte beachten

Wenn Sie sich entschließen, ein Nestchen zu kaufen, gilt es einige Punkte zu beachten. Neben dem Material und einer unkomplizierten Handhabung, kommt es natürlich vor allem auf die Funktion und einige Details an. Das Obermaterial Ihres Nestchens sollte aus Baumwolle sein. Die Füllung sollte aus einem weichen Schaumstoff gearbeitet sein – selbstverständlich schadstofffrei. Was die Farbwahl betrifft, so finden Sie bei Herstellern unterschiedliche Gestaltungen. Als klassische Babyfarben geben Blau und Rosa den Ton angeben. Unterschiedliche Motive und babyfreundliche Designs sorgen für ein gemütliches Highlight im Babyzimmer. Die Babynestchen komplettieren die wunderschönenn Möbel aus unserem Onlineshop.

Auf die Sicherheit beim Babynestchen achten

Gerade wenn es um Babys geht, wird Sicherheit groß geschrieben. Beim Kauf eines Nestchens für das Babybett haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten, diesen Aspekt sicher zu stellen. Zum einen gibt es für das Obermaterial den ÖKO TEX Standard. Er gewährleistet, dass keine chemisch unbehandelten Stoffe verarbeitet wurden. Die Norm EN71 sorgt zudem innerhalb des kompletten EU-Raumes für Sicherheit bei der Babyausstattung bzw. Babyspielzeug. Die Konformität zu dieser Norm erkennen Sie ganz einfach anhand des CE-Prüfzeichens. Sobald ein Hersteller das Nestchen damit kennzeichnet, entspricht es den Qualitätsstandards in Sachen Materialwahl und Verarbeitung.