Welche Babymatratze ist richtig?

Eine Kindermatratze bzw. Babymatratze muss in erster Linie hundertprozentig genau in das Bettgestell passen, für die sie gekauft wird. Auf keinen Fall darf sie kleiner sein als das Bettgestell, da ansonsten die Gefahr besteht, dass das Baby oder Kleinkind sich die Arme oder Beine in der dadurch entstehenden Lücke einklemmt. Die Kindermatratzen und Babymatratzen im Onlineshop von Zimmeria.de sind deshalb alle genormt. Wir führen sie in den Standardgrößen 120 x 60 cm sowie 140 x 70 cm, die jeweils auf die Größen unserer Babybetten bzw. Kinderbetten abgestimmt sind.

Babymatratzen sollten zudem natürlich auch hygienisch, antiallergen, abweisend gegenüber Milben und Motten sowie orthopädisch geprüft sein. Aus diesen Gründen führen wir vor allem Produkte von Italbaby, dem Markenhersteller aus Italien, der seit Jahrzehnten für eine hohe, geprüfte Qualität bei Kindermöbeln steht.

Die eigene Babymatratze

Bezüglich Babymatratzen werden Sie sicher viele Ratschläge in Foren finden. Die meisten User sprechen sich für eine neu gekaufte aus. Dahinter könnte man eine gewisse Geschäftstüchtigkeit all jener vermuten, die daran verdienen. Tatsächlich jedoch hat dieser Rat einen sehr ernsten Hintergrund:

Studien zeigen immer wieder, dass Babys auf einer gebrauchten Babymatratze ein höheres Risiko tragen, am plötzlichen Kindstod zu sterben. Vermutet wird, dass sich in den gebrauchten Liegen weit häufiger Schimmelpilze sammeln. Diese bilden Gase, sobald sich die Matratze erwärmt. Selbst wenn Sie gewöhnlich solchen Studien misstrauen, sollten Sie bedenken, dass Betten von Babys und Kindern weit häufiger mit Flüssigkeiten konfrontiert sind als die von Erwachsenen. Denn zum einen schwitzen auch Babys und Kinder, zum anderen kippt auf den Babybetten immer mal ein Fläschchen um und natürlich muss die Liege auch das ein oder andere Missgeschick des Babys bzw. Kindes aushalten.

Abziehbare, waschbare Bezüge sind aus genau diesen Gründen für ein absolutes Muss. Mit wasserabweisenden Einlagen sollten Sie jedoch gerade bei Babys vorsichtig sein. Diese können die Luftzirkulation der Matratze empfindlich beeinträchtigen und dadurch das Baby gefährden.

Welches Material ist für Babymatratzen am besten geeignet?

Wie die Babymatratze aufgebaut sein sollte, lässt sich nicht allgemeingültig beantworten. Zwar wird in manchen Fällen die Wahl von Allergien des Kindes bestimmt. Doch kommen alle Materialien, die für Erwachsenenmatratzen geeignet sind, prinzipiell auch für Babys und Kinder in Frage. Beliebt sind solche aus Kokosfasern oder Naturlatex, da beide Materialien eine unbehandelte Natürlichkeit versprechen. Gerade bei Babys ist jedoch zu bedenken, dass diese Materialien weniger luftdurchlässig sind als etwa Kaltschaummatratzen, Federkernmatratzen oder Latexmatratzen. Manche dieser modernen Varianten verfügen zudem über spezielle Luftkanäle, die für eine ideale Luftzirkulation in der Liege sorgen. Sie finden diese auch in unserem Angebot Physioform.

Letztlich bleibt es aber dem eigenen Gefühl und Geschmack überlassen, welche Matratze sich für das eigene Kind am besten eignet. Für das Schlafgefühl des Babys bzw. Kindes ideal hat sich die Regel erwiesen: weder zu hart noch zu weich. Das Kind sollte also nicht einsinken, andrerseits aber auch nicht hart aufliegen. Unsere orthopädisch geprüften Modelle, wie beispielsweise die Babymatratzen Antiacaro, erfüllen genau diese Forderung. Sollten Sie weitere Fragen haben, beraten wir Sie gern, wie Sie die ideale Kinder- bzw. Babymatratze für Ihr Kind finden.